Referenzen

Man muß viel gelernt haben,
um über das, was man nicht weiß,
fragen zu können.
[Jean-Jacques Rousseau, 1712 bis 1778]

Unternehmensreferenzen:

  • Die Coachingmandate werden selbstverständlich absolut vertraulich behandelt und sind daher hier nicht im Einzelnen aufgelistet.
  • Projektsteuerungsleistungen für das Projekt SuedLink der TenneT und der TransnetBW (als Nachunternehmer der INP Deutschland GmbH).
    Seit 11/2020.
  • Erstellung Rahmenterminplan und Organigramm für Baumaßnahmen in der Quartiersentwicklung „Südliche Speicherstrasse am Stadthafen“ der Stadt Dortmund (als Nachunternehmer der Fichtner Water & Transportation GmbH).
    05/2020 bis 06/2020.
  • Beratungsleistungen und Umsetzung des Webdesigns für Cuza Consulting.
    03/2020 bis 04/2020.

Persönliche Referenzen (Inhaber):

  • Projektmanagement für Netzanbindungssysteme der TenneT für Offshore-Windparks mit der Errichtung von Offshoreplattformen, Verlegung von See- und Landkabeln und dem Bau von Landstationen. Teamleitung für bis zu rd. 65 Mitarbeiter im Rahmen eines Werkvertrages für Drees & Sommer in den Bereichen allgemeines Projektmanagement, Terminverfolgung, Risikomanagement, Controlling, Dokumentenmanagement und Nachtragsmanagement (Claim Management).
    08/2013 bis 06/2019.
  • Procurement-Leistungen (d.h. Tätigkeit als Einkäufer) für die E.ON-Zentrale in Essen im Rahmen einer Drees & Sommer – Beauftragung. Dabei handelte es sich um die Ausschreibung und Vergabe von Ingenieurleistungen sowie die Durchführung von Onboarding-Prozessen für neue Lieferanten und Compliance Checks.
    03/2019 bis 06/2019.
  • Projektmanagementberatung und Projektanalyse für zwei neue Netzanschlusssysteme (DolWin 4 und BorWin4) der Amprion im Rahmen einer Drees & Sommer – Beauftragung.
    08/2018 bis 01/2019.
  • Projektmanagement Ausbau Autobahn A1 AS Köln-Niehl bis AK Leverkusen-West einschließlich Rheinbrücke Leverkusen für Drees & Sommer im Auftrag von Straßen.NRW. Die Maßnahme umfasst neben dem 8-streifigen Ausbau der Autobahn A1 auch den Neubau der Rheinbrücke Leverkusen, den Abriss der alten Brücke sowie den Umbau der AS Köln-Niehl und des AK Leverkusen-West. Teamleitung mit folgendem Leistungsbild: Terminplanung, Kostenkontrolle, Organisation, Dokumentenmanagement, Koordination.
    03/2017 bis 02/2018.
  • Projektmanagement Turmbauwerk „Multifokusturm“ des DLR Institut für Solarforschung in Jülich für Drees & Sommer. Um dem gestiegenen Bedarf an Testmöglichkeiten für solare Hochtemperatur-Technologien gerecht zu werden, soll die Solarturmanlage in Jülich zu einem weltweit führenden Zentrum für Experimente unter leistungsstarker solarer Bestrahlung ausgebaut werden. Dazu erfolgt die Neuerrichtung eines rd. 60m hohen Turmbauwerks zur Aufnahme von solarthermischen Versuchsanlagen.
    06/2016 bis 02/2017.
  • Projektanalyse zur Modernisierung und Erweiterung des Kraftwerks Dieselstraße in Halle für Drees & Sommer. Die Energieversorgung Halle GmbH (EVH) plant die Modernisierung und Erweiterung ihres Heizkraftwerkes Dieselstraße. Die Leistung beinhaltete eine Analyse des vorgesehenen Projektmanagementansatzes und die Ausarbeitung von Optimierungsvorschlägen.
    08/2017 bis 10/2017.
  • Planung der Infrastruktur für ein Steinkohlekraftwerk der E.ON mit 1.100 MW Leistung auf der Maasvlakte in Rotterdam (NL) als stellvertretender Projektleiter seitens des Planungsbüros ARCADIS in einem deutsch-niederländischen Projektteam. Im Einzelnen handelte es sich um Trinkwasser, Löschwasser, Schmutzwasser, Regenwasser und Verkehrsflächen.
    2011 bis 2013.
  • Masterpläne für die Hamburg Port Authority (HPA). Projektleiter ARCADIS für die Erstellung einer Machbarkeitsstudie zu Hafen- bzw. Terminalkonzepten für unterschiedliche Nutzungsvarianten (Container, Stückgut, Flüssiggut) eines Hafenerweiterungsgebietes in einem deutsch-niederländischen Projektteam.
    2011 bis 2013.
  • Offshorewindpark RIFFGAT. Projektleiter für Kolkprognosen, Kolkschutzmaßnahmen sowie das jährliche Monitoring von Sedimentumlagerungen in einem deutsch-niederländischen ARCADIS-Projektteam.
    2010 bis 2013.
  • Umverlegung der Hambachbahn der RWE Power AG. Geotechnische Beratung und Fachbauüberwachung Erdbau durch ARCADIS für eine in einem bis zu 15m tiefen Geländeeinschnitt verlegte Eisenbahntrasse von ca. 15km Länge inkl. dem Neubau von 19 Straßen- und Wegeüberführungen sowie drei Dükerbauwerken.
    2010 bis 2013.
  • Gewässerumbau Glanerbeek (NL). Projektmanagement von Bachbett- und Biotopplanungen im deutsch-niederländischen Grenzgebiet. Erstellung von Planungs- und Ausschreibungsunterlagen sowie Bauüberwachung für Waterschap Regge & Dinkel durch ARCADIS.
    2010.
  • GM Autowerk Szentgotthard (Ungarn). Zusammenstellung von Ausschreibungsunterlagen für den Ausbau des Autowerkes Szentgotthard für General Motors durch ARCADIS.
    2010.
  • Projektmanagement für die Umstellung von Kältemittelbefüllanlagen in Deutschland und Polen für GM durch ARCADIS.
    2010.
  • Sohlstabilisierung des Rheins an der Grenze D/NL. Erstellung von SiGePlan und Baustellenordnung nach deutschen und niederländischen Richtlinien, allgemeine Beratung der Deutschen Wasser- und Schifffahrtsbehörde hinsichtlich der Projektabwicklung in den Niederlanden.
    2009 bis 2013.
  • Windpark Constanta in Rumänien für RWE Innogy durch ARCADIS. Gründungsberatung für 112 Windkraftanlagen inkl. Infrastruktur.
    2009 bis 2010.
  • Deponie Troisdorf. Erstellung eines Bodengutachtens, Planung und Auswertung von Baugrunduntersuchungen und Laborversuchen durch das Ingenieurbüro Heitfeld-Schetelig (IHS) im Zusammenhang mit einer Umplanung.
    2008.
  • Versuchsschacht Grube Diepenlienchen. Planung, Ausschreibung, Vergabevorschlag, Bauüberwachung, Rechnungsprüfung und Abschlussbericht für eine Schachtbaugrube mit Spritzbetonschale zur Sicherung eines alten Bergbauschachtes durch Auflegen einer Stahlbetonplatte auf den standsicheren Fels durch das IHS für die Bezirksregierung Arnsberg.
    2008.
  • Sicherung Altbergbau Inden-Lucherberg. Vor Ort-Erkundung und Sicherung altbergbaulicher Hohlräume mittels Drucksondierungen, Kleinrammbohrungen, Großbohrungen und Kamerabefahrungen sowie Zementinjektionen. Ausschreibung, Vergabe, Koordination und Bauüberwachung der Arbeiten, Rechnungsprüfung und Erstellung des Abschlussberichtes für die RWE Power AG durch das IHS.
    2007 bis 2008.
  • INTERREG IIIB Projekt MINEWATER. Untersuchung der Potentiale aufgegebener Bergwerke im Hinblick auf eine geothermische Nutzung des Grubenwassers. Planung, Überwachung und Auswertung eines grenzüberschreitenden (D/NL) Pumpversuches. Erkundung der lokalen thermischen, hydraulischen und hydrochemischen Randbedingungen für eine geothermische Grubenwassernutzung für die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Würselen GmbH durch das IHS.
    2006 bis 2008.
  • Modellvorstellungen zur Abschätzung von Gefährdungsbereichen des Altbergbaus. Wissenschaftliche Untersuchungen zu Gefährdungsbereichen des Altbergbaus und Schachtschutzbereichen im Aachener Steinkohlenrevier für die Bezirksregierung Arnsberg. Potentielle Einwirkungsbereiche des Altbergbaus haben großen Einfluss auf die Bebaubarkeit von Grundstücken und stellen ein Risiko für plötzliche Tagesbrüche dar. Ergebnis der Untersuchungen im Rahmen der Promotionsarbeit von Herrn Dr. Mainz war ein neuartiges Modell, welches eine deutliche Reduzierung der von Bebauung freizuhaltenden Gefährdungsbereiche erlaubt.
    2003 bis 2007.